Pressemitteilungen
14.02.2017
Office Cap Anamur

 

 

Seit Januar dieses Jahres besteht die Möglichkeit, Cap-Anamur-Fördermitglied zu werden und so unsere Projektarbeit dauerhaft zu unterstützen.

20.12.2016
Office Cap Anamur

 

 

Edition Art of Buna ARTISTS FOR CAP ANAMUR (Köln, 2016). Der Erlös des 12teiligen Postkarten-Sets kommt Cap Anamur zugute.

19.12.2016
Office Cap Anamur

 

 

Bestellen Sie die Cap-Anamur-Tasse für 5 Euro. Erhältlich in unserem Kölner Büro oder über den Postversand (innerhalb Deutschlands zzgl. 5 Euro für Verpackung und Versand.)

13.12.2016
Office Cap Anamur

 

Geschäftsführer und Projektkoordinator Bernd Göken berichtet am 17.12.2016 in der Art of Buna Galerie in Köln über die Arbeit von Cap Anamur. Dazu veranstalten wir einen weihnachtlichen Basar, dessen Einnahmen ausnahmlos in die Projektarbeit von Cap Anamur fließen.

 

 
 
 
16.11.2016
Office Cap Anamur

 

 

In unserem aktuellen Rundbrief berichten wir über unsere Arbeit in Syrien, Sierra Leone und dem Sudan. Unser Rundbrief als PDF

18.10.2016
Office Cap Anamur

 

 

Am 29.10. ist Cap Anamur auf dem Nachtflohmarkt in Köln-Ehrenfeld. Es gibt eine Tombola, deren kompletter Erlös in unsere Projekte fließt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Medienecho
20.01.2017
ZEIT MAGAZIN

 

 

In den Bergen des Sudans kämpfen die Nuba für ihre Freiheit: Gegen die Soldaten des Regimes, gegen den Hunger - und gegen einen seltsamen Rauch, der die Menschen verletzt. Auf der Suche nach einer unheimlichen Waffe. Zum Artikel.

21.12.2016
lokalkompass.de

 

 

Die Idee zur vorbildlichen Hilfsaktion der beiden Freundinnen Mila und Paula entstand bereits im Spätsommer. Die Situation der Flüchtlinge machte die Schülerinnen so traurig, dass sie ganz spontan helfen wollten. Kurzerhand bastelten die Mädels Plakate und eine Sammeldose, zogen damit in ihrem Wohngebiet am Stadtwaldplatz von Haus zu Haus. Das Geld überreichten sie jetzt an Dr. Werner Strahl von "Cap Anamur".

20.12.2016
WAZ

 

Mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ist am Montag der ehemalige Essener Kinderarzt Dr. Werner Strahl geehrt worden. Mit der Auszeichnung wird das langjährige soziale Engagement Werner Strahls gewürdigt, hieß es.

19.12.2016
WIR IN NRW - Das Landesportal

 

 

Die Staatssekretärin für Bundesangelegenheiten, Anja Surmann, hat den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an Dr. Ernst-Werner Strahl aus Essen (Verdienstkreuz 1. Klasse) überreicht.

02.11.2016
Neue Westfälische

Die Neue Westfälische Zeitung berichtet über die Reise unseres Fotofrafen Jürgen Escher in den Libanon.

>>> Artikel als PDF.

02.11.2016
Westfalen-Blatt

H e r f o r d (WB). Jürgen Escher ist von der Einstellung der Libanesen beeindruckt: »Für sie ist es eine Selbstverständlichkeit ihren syrischen Schwestern und Brüdern zu helfen «, sagt der Foto-Journalist. Dabei machten die Flüchtlinge aus Syrien und Palästina fast ein Drittel der Bevölkerung aus.

>>> Artikel als PDF

Projektberichte
21.02.2017
Office Cap Anamur

 

 

Nach drei Jahren Einsatz in der Zentralafrikanischen Republik ist unser als Nothilfe begonnenes Projekt zu einer erfolgreichen Entwicklungszusammenarbeit gereift. Mithilfe unserer kontinuierlichen Fortbildungen für das medizinische Personal sowie der sukzessiven Instandsetzung und des Ausbaus der Gebäude leistet das Krankenhaus von Bossembélé heute eine vorbildliche medizinische Versorgung.

18.01.2017
Office Cap Anamur

 

 

Nach wie vor ist unser Ausbildungsprogramm für Krankenpflegekräfte ein wichtiges Projekt zur Verbesserung der medizinischen Situation der ländlichen afghanischen Bevölkerung. Die von uns ausgebildeten Krankenpflegerinnen und -pfleger unterstützen unter anderem Impfkampagnen, überwachen die Einnahme von Tuberkulose-Medikamenten und betreiben Gesundheitsaufklärung. Sie sind die Brücke zu einem menschenwürdigen Leben für die Menschen auf dem Land, die sich durch Armut, Klima, fehlende Infrastruktur und eine katastrophale Sicherheitslage in einer unvergleichlichen Zwangslage befinden.

01.01.2017
Office Cap Anamur

 

 

"Es ist schön mitzuerleben, wie sich das Projekt entwickelt. Ein großer Erfolg ist unsere Impfkampagne. Seitdem 2011 der Krieg nach neun Jahren Waffenstillstand erneut ausgebrochen ist, wurde kein Kind mehr geimpft. Bei dem folgenden Masernausbruch starben viele Kinder an der Infektion. Wir haben es innerhalb kürzester Zeit geschafft, Impfstoff zu organisieren, ihn sicher in die Berge zu bringen und insgesamt knapp 80.000 Kinder unter fünf Jahren in den gesamten Nuba-Bergen zu impfen."

SUDAN | "The people here rely on us - today more than ever”: It is good to see how the project develops. Our vaccination program, for example, is a great success story. Since the war broke out again in 2011 after 9 years of ceasefire, no children received vaccination. Within the following measles outbreak a lot of children died. We achieved in a very short time period to organize vaccination serum, to transport it safely to the mountains and vaccinate about 80,000 children in the Nuba-mountains. Meanwhile we vaccinate in three of our hospitals all year round.

22.12.2016
Volker Rath

 

 

Endlich zur Schule: Fast fünf Jahre leben die Jungen und Mädchen aus dem Großraum Homs in Syrien nun in der Provinz Saida, im Süden des Libanons. Viele von ihnen haben noch nie eine Schule von innen gesehen. Dabei sieht das von der libanesischen Regierung eingeführte Schulprogramm für syrische Flüchtlinge vor, dass die Kinder am Nachmittag kostenfrei die Schulen besuchen dürfen.

20.12.2016

 

 

Auf unserem YouTube-Kanal können Sie sich unser neustes Video ansehen:

https://youtu.be/UYZ5cDGoEEA

02.12.2016
Bernd Göken

 

 

Liebe Leserinnen und Leser, bei meinem Projektbesuch im November konnte ich mich von der hohen Wirksamkeit unserer Arbeit in Bangladesch überzeugen. Neben staatlichen Krankenhäusern erhalten nun auch vermehrt Kliniken unsere Unterstützung, die von nichtstaatlichen Partnern geführt werden. Diese Einrichtungen sind aufgrund ihres schmalen Verwaltungsapparats deutlich flexibler als staatliche Häuser und legen den Schwerpunkt ihrer Arbeit auf die Versorgung der ärmsten Bevölkerungsschichten.

Bangladesh | A Visit to our Hospital Projects: Dear reader, several months ago we extended our hospital supply network in Bangladesh. From governmental hospitals that Cap Anamur supports, the support network has been extended to hospitals under non-governmental (private) guidance. These establishments are due to their shorter administrative apparatus more flexible then governmental hospitals and mainly focus their work on providing health care for the poorest Bangladesh social classes.

Inhalt abgleichen